Archiv der Kategorie: Allgemein

Iberischer Rauch und Saharastaub

Am 17. Oktober (und auch schon am Abend zuvor) lag über dem Norden und Nordwesten Deutschlands ein Schleier aus Rauch und Staub – Rauch von den starken Waldbränden auf der iberischen Halbinsel, Staub aus der Sahara (s. a. diesen Artikel von Claudia Hinz zu dem Thema). Beides war an der Ostflanke des Tiefs Ophelia nach Norden geweht worden. Am Tag zuvor kam es daher bereits über Großbritannien zu einer starken Extinktion des Sonnenlichts und einer glutroten Sonne bei hohem Sonnenstand.

Am Dienstag zeigte sich dann auch der Himmel über Hannover und Umgebung dick „verstaubt“. Tagsüber hatte ich – obwohl es sich bei der morgendlichen Beobachtung der Mondsichel mit Mars und Venus bereits abzeichnete – meine Kamera nicht mitgenommen. Ich konnte aber am Abend noch einige Bilder rund eine Stunde vor Sonnenuntergang aufnehmen. Bereits zu diesem Zeitpunkt war das Sonnenlicht so stark abgeschwächt, dass sie nur wenige Minuten später komplett unsichtbar wurde.

Bild: B. Knispel
Bild: B. Knispel
Bild: B. Knispel
Bild: B. Knispel
Bild: B. Knispel
Bild: B. Knispel
Bild: B. Knispel
Bild: B. Knispel
Bild: B. Knispel
Bild: B. Knispel
5 people like this post.

Planetenparade mit Mond am Morgenhimmel

Mitte September treffen sich am Morgenhimmel die Planeten Merkur, Venus und Mars. Während die letzten beiden noch länger zusehen werden, gibt Merkur eines seiner wie üblich kurzen Gastspiele am Morgenhimmel. Heute, am Morgen des 16.9., stand der abnehmende Mond noch in respektvollem Abstand, wird aber in den kommenden Tagen nah an den drei Planeten vorbeiziehen.

Von oben rechts nach unten links: Mond mit Erdschein, Venus, Merkur und Mars um 5:51 Uhr MESZ. Die letzten beiden stehen direkt am Horizont mittig zwischen den beiden Windrädern. (Bild: B. Knispel)
Von oben rechts nach unten links: Mond mit Erdschein, Venus, Merkur und Mars um 5:51 Uhr MESZ. Die letzten beiden stehen direkt am Horizont mittig zwischen den beiden Windrädern. (Bild: B. Knispel)
Detailblick auf die drei Planeten um 6:00 Uhr MESZ. (Bild: B. Knispel)
Detailblick auf die drei Planeten um 6:00 Uhr MESZ. (Bild: B. Knispel)

Planetenparade mit Mond am Morgenhimmel weiterlesen

Be the first to like.

Mondfinsternis am 7. August 2017

Heute Abend konnte direkt nach Aufgang des Mondes das Ende einer partiellen Mondfinsternis im Kernschatten der Erde gesehen werden. Hier in der Wedemark hatte ich recht gute Bedingungen um an einer Feldweggabelung in fußläufiger Entfernung von daheim die Finsternis zu beobachten und zu fotografieren.

Wir haben die Beobachtung einfach mit dem „Einschlafspaziergang“ unserer vier Monate alten Tochter verbunden, die das Naturschauspiel allerdings im „Marsupi“ an mir geschnallt verschlief.

Um 21:01 Uhr lugt der Mond erstmals über den horizontnahen Wald. Die Verdunklung durch den Erdschatten ist andeutungsweise zu erkennen. (Bild: B. Knispel)
Um 21:01 Uhr lugt der Mond erstmals über den horizontnahen Wald. Die Verdunklung durch den Erdschatten ist andeutungsweise zu erkennen. (Bild: B. Knispel)
Um 21:03 Uhr steht der teilverfinsterte Mond komplett über dem Waldstück. (Bild: B. Knispel)
Um 21:03 Uhr steht der teilverfinsterte Mond komplett über dem Waldstück. (Bild: B. Knispel)
Erst um 21:11 Uhr hat sich der verfinsterte Mond aus einem Wolkenfeld gelöst. (Bild: B. Knispel)
Erst um 21:11 Uhr hat sich der verfinsterte Mond aus einem Wolkenfeld gelöst. (Bild: B. Knispel)
21:12 Uhr: Die Finsternis ist eindeutig zu erkennen, aber es sind nur noch 6 Minuten bis zum Ende. (Bild: B. Knispel)
21:12 Uhr: Die Finsternis ist eindeutig zu erkennen, aber es sind nur noch 6 Minuten bis zum Ende. (Bild: B. Knispel)
Anblick der Mondfinsternis um 21:13 Uhr in der Wedemark. (Bild: B. Knispel)
Anblick der Mondfinsternis um 21:13 Uhr in der Wedemark. (Bild: B. Knispel)
Mondfinsternis um 21:14 Uhr in der Wedemark. (Bild: B. Knispel)
Anblick der Mondfinsternis um 21:14 Uhr in der Wedemark. (Bild: B. Knispel)
Mondfinsternis um 21:15 Uhr in der Wedemark. Der Mond wird zunehmend heller gegenüber dem Dämmerungshimmel. (Bild: B. Knispel)
Mondfinsternis um 21:15 Uhr in der Wedemark. Der Mond wird zunehmend heller gegenüber dem Dämmerungshimmel. (Bild: B. Knispel)
Um 21:16 Uhr sind es nur noch zwei Minuten bis zum Ende der Finsternis. (Bild: B. Knispel)
Um 21:16 Uhr sind es nur noch zwei Minuten bis zum Ende der Finsternis. (Bild: B. Knispel)
Um 21:18 Uhr, kurz vor dem Verlassen des irdischen Kernschattens. (Bild: B. Knispel)
Um 21:18 Uhr, kurz vor dem Verlassen des irdischen Kernschattens. (Bild: B. Knispel)
Um 21:20 Uhr verfinstert der Rand des irdischen Halbschattens noch die „rechte untere“ Ecke des Mondes. (Bild: B. Knispel)
Um 21:20 Uhr verfinstert der Rand des irdischen Halbschattens noch die „rechte untere“ Ecke des Mondes. (Bild: B. Knispel)
Halbschatten-Mondfinsternis mit Windrad. (Bild: B. Knispel)
Halbschatten-Mondfinsternis mit Windrad. (Bild: B. Knispel)
6 people like this post.

Grünspecht in Nachbars Garten

Nachdem ich im Winter zufällig einen Kernbeißer im Garten eines Nachbarn beobachten konnte, gab es nun heute eine weitere glückliche ornithologische Beobachtung. Zufällig beim Blick aus dem Badezimmerfenster entdeckte ich auf der Rasenfläche eines anderen Nachbarn einen Grünspecht, der im Rasen – womöglich nach Ameisen – stocherte:

Grünspecht in der Wedemark. (Bild: B. Knispel)
Grünspecht in der Wedemark. (Bild: B. Knispel)

Grünspecht in Nachbars Garten weiterlesen

2 people like this post.