Mondsichel und Jupiter nahe beieinander

Am Reformationstag, dem 31. Oktober, zog der Mond recht eng am Riesenplaneten Jupiter vorbei. Schon bald nach Sonnenuntergang stand das Paar auffällig am Himmel, der helle Jupiter war neben dem zunehmenden Mond nicht zu übersehen.

Zunehmender Mond und Jupiter am Abend des 31. Oktober 2019 um 17:47 Uhr MEZ.

Mit einem Objektiv mit höherer Brennweite oder einem Fernglas ließ sich dann neben dem Jupiter sein hellster und größter Mond (Ganymed) als Sternchen erkennen. Zwei weitere Monde standen so nah an der Planetenscheibe, dass sie in meinem Aufnahmen nicht vom Schein des Gasriesen zu trennen waren. Der vierte der hellen Monde des Jupiters stand zum Aufnahmezeitpunkt genau hinter dem Planeten und war somit ebenfalls unsichtbar.

Mond mit Erschein und Jupiter mit seinem größten Mond Ganymed (links oberhalb der Planetenscheibe).

Be the first to like.

Mond mit drei Planeten

Wenn der Mond nahe an einem Planeten vorbei zieht, ist das im Allgemeinen schon ein schönes Fotomotiv. Heute, am 8. Februar 2018, ließ sich jedoch nicht nur der Mond beim Jupiter bewundern, sondern dazu auch noch der Planet Mars, unweit davon der Hauptstern des Skorpions (Antares) und horizontnah der Planet Saturn. Wenn dann noch wie heute früh mit -9 °C der bisher kälteste Morgen des Jahres ist, ist das Amateurastronomen-Glück perfekt 🙂

Das Panorama am Morgen des 8.3.2018 mit Mond und drei Planeten. (Bild: B. Knispel)
Das Panorama am Morgen des 8.2.2018 mit Mond und drei Planeten. (Bild: B. Knispel)

Das Panorama am Morgen des 8.3.2018 mit Mond und drei Planeten. (Bild: B. Knispel)
Das Panorama am Morgen des 8.2.2018 mit Mond und drei Planeten. (Bild: B. Knispel)

„Mond mit drei Planeten“ weiterlesen

11 people like this post.

Mars, Jupiter und der Mond am Morgenhimmel im Januar 2018

Anfang Januar 2018 zeigten sich am Morgenhimmel zwei Planeten eng nebeneinander. Jupiter und Mars standen am 7. Januar weniger als einen halben Vollmonddurchmesser von einander getrennt – leider war es an diesem Morgen gerade bewölkt. Einen Tag zuvor gelang es mir jedoch das Planetenpaar gegen 7 Uhr MEZ zu fotografieren:

Der gelblich-weiße Jupiter (links) und der rötliche Mars am Morgenhimmel des 6. Januar 2018. (Bild: B. Knispel)
Der gelblich-weiße Jupiter (links) und der rötliche Mars am Morgenhimmel des 6. Januar 2018. (Bild: B. Knispel)

Wo ist was? Wo ist was? (Bild: B. Knispel)
Wo ist was? (Bild: B. Knispel)

Ein Ausschnitt aus dem vorherigen Bild zeigt alle vier großen Jupitermonde neben dem Planeten und direkt daneben den Mars. (Bild: B. Knispel)
Ein Ausschnitt aus dem vorherigen Bild zeigt alle vier großen Jupitermonde neben dem Planeten und direkt daneben den Mars. (Bild: B. Knispel)

Am 11. Januar trat schließlich noch der Mond zu dem Planetenpaar, das  sich an diesem Tag schon wieder weiter von einander entfernt hatte:

Mond mit Erschein, Jupiter mit Monden und Mars am Morgen des 11.1.2018 gegen 6:50 Uhr. (Bild: B. Knispel)
Mond mit Erschein, Jupiter mit Monden und Mars am Morgen des 11.1.2018 gegen 6:50 Uhr. (Bild: B. Knispel)

Wo ist was? Mond mit Erschein, Jupiter mit Monden und Mars am Morgen des 11.1.2018 gegen 6:50 Uhr. (Bild: B. Knispel)
Wo ist was? Mond mit Erschein, Jupiter mit Monden und Mars am Morgen des 11.1.2018 gegen 6:50 Uhr. (Bild: B. Knispel)

Mond mit Erschein, Jupiter mit Monden und Mars am Morgen des 11.1.2018 gegen 6:50 Uhr. (Bild: B. Knispel)
Mond mit Erschein, Jupiter mit Monden und Mars am Morgen des 11.1.2018 gegen 6:50 Uhr. (Bild: B. Knispel)

11 people like this post.

Venus-Jupiter-Konjunktion am 13. November 2017

Heute früh standen Venus und Jupiter weniger als einen halben Vollmonddurchmesser Winkelabstand voneinander getrennt am Morgenhimmel. Mit viel Glück konnte ich die Begegnung gerade noch über eine aufziehenden Nebelbank am südöstlichen Horizont in der Dämmerung kurz vor sieben Uhr MEZ ablichten.

Venus und Jupiter eng beieinander am Morgenhimmel des 13.11.2017 um 6:57 Uhr MEZ. (Bild: B. Knispel)
Venus und Jupiter eng beieinander am Morgenhimmel des 13.11.2017 um 6:57 Uhr MEZ. (Bild: B. Knispel)

Venus und Jupiter eng beieinander am Morgenhimmel des 13.11.2017 um 6:58 Uhr MEZ. (Bild: B. Knispel)
Venus und Jupiter eng beieinander am Morgenhimmel des 13.11.2017 um 6:58 Uhr MEZ. (Bild: B. Knispel)

In den kommenden Tagen wird noch der Mond an dem Planetenpaar vorbeiziehen. Am 17. steht die extrem schmale Mondsichel (zu nur 1,5% beleuchtet) direkt links neben dem dann schon weiter getrennten Planetenpaar. Sollte es Freitagmorgen klar sein, lohnt sich das Aufstehen!

17 people like this post.