Der Mond im Goldenen Tor der Ekliptik

Am 8. März 2022 stand der Mond kurz vor dem „Goldenen Tor der Ekliptik“. Links und rechts vom Mond seht man im Bild hier Anhäufungen heller Sterne: zwei „Offene Sternhaufen“, die Hyaden (links) und die Plejaden:

Bild: B. Knispel

Die beiden Sternhaufen stehen „links“ und „rechts“ der Ekliptik. Das ist die Linie am Himmel entlang derer sich die Planeten und der Mond (so ungefähr bewegen). Genauer: es ist die Ebene der Erdbahn um die Sonne, aber da die Planeten und der Mond nur wenig zur Erdbahnebene geneigte Bahnen haben, scheinen die Planeten und der Mond aus irdischer Sicht entlang dieser Linie, der Ekliptik zu laufen. Hyaden und Plejaden sind gewissermaßen die Torpfeiler des „Goldenen Tors“, denn die Ekliptik läuft mitten zwischen ihnen durch.

Hier noch einmal das Bild mit zusätzlichen Informationen zu den verschiedenen Entfernungen und Altern der Objekte, die sich auf den ersten Blick nicht erschließen:

Bild: B. Knispel

Be the first to like.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)

What is 6 + 5 ?
Please leave these two fields as-is: