Bild der Woche 6 – Venus am Morgenhimmel

Derzeit ist der Planet Venus als hell strahlender Morgenstern vor Sonnenaufgang im Südosten zu sehen. Die Venus ist nach Sonne und Mond das hellste natürliche Objekt am Himmel und kaum zu übersehen. Sie wird sich noch für viele Wochen am Morgenhimmel beobachten lassen.

Venus am Morgenhimmel des 5. Februar 2014 über den Dächern Hannovers. Bild: B. Knispel
Venus am Morgenhimmel des 5. Februar 2014 über den Dächern Hannovers. Bild: B. Knispel

Wer jetzt ab etwa 6:45 Uhr den Morgenhimmel beobachtet, wird sofort die gleißende Venus entdecken. Sie leuchtet so hell, weil sie ständig in eine reflektierende Wolkendecke gehüllt ist, die zwei Drittel des einfallenden Sonnenlichts wieder ins All zurück wirft. Die Sichtbarkeit rückt nun mit dem Sonnenaufgang zunehmend in frühere Morgenstunden. Wer also einen Blick auf den Morgenstern werfen will, hat nun zu halbwegs angenehmen Zeiten die Chance.

Wer ein Teleskop auf die Venus richtet, kann Phasen wie beim Mond beobachten. Als Planet mit einer Umlaufbahn innerhalb der der Erde sehen wir auch die unbeleuchtete Nachtseite des Planeten und so eine mehr oder wenige voll beleuchtete Sichel.

 

Be the first to like.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)

What is 8 + 9 ?
Please leave these two fields as-is: