Schlagwort-Archive: Atmosphärische Optik

Wenn Wolkenstrahlen reflektiert werden…

Neulich konnte ich zufällig ein Phänomen sehen, das ich bislang nur einmal zufällig in Norwegen im Tronheimfjord gesehen hatte (s. meine Bilder hier und hier). Es handelt sich um helle Flecken an der Unterseite von dunklen Wolken bei lockerer Bewölkung und tiefem Sonnenstand. Die Bilder unten zeigen den Effekt aufgenommen aus Elze in der Wedemark am 19. April.

Blick grob nach Westen am 19. April 2017 um 18:32 Uhr. (Bild: B. Knispel)
Blick grob nach Westen am 19. April 2017 um 18:32 Uhr. (Bild: B. Knispel)
Blick grob nach Westen am 19. April 2017 um 18:33 Uhr. (Bild: B. Knispel)
Blick grob nach Westen am 19. April 2017 um 18:33 Uhr. (Bild: B. Knispel)

Was hier passiert, ist vermutlich dass durch Wolkenlücken fallendes Sonnenlicht (also „Wolkenstrahlen“ aus einer anderen Perspektive) an Wasseroberflächen reflektiert wird und so seinen Weg an die Unterseite der Wolken findet.

Wenn Wolkenstrahlen reflektiert werden… weiterlesen

1 person likes this post.

Bilder von der GRP108

Wie auf der Reise versprochen ist hier nun eine kleine Auswahl der Polarlicht-Bilder und Bilder von atmosphärischen Phänomenen, die ich auf der vergangenen Hurtigruten-Gruppenreise „Nordlicht und Sterne“ (GRP108 vom 26. November bis 6. Dezember 2016) aufgenommen habe. Um alle Bilder zu sehen, einfach unten auf „continue reading“ klicken.

Polarlicht am 2.12. um 21:17 Uhr. Bild: B. Knispel
Polarlicht am 2.12. um 21:17 Uhr. Bild: B. Knispel

Bilder von der GRP108 weiterlesen

5 people like this post.

Grüner, blauer und violetter Strahl über dem Vestfjord

Ich bin aktuell (vom 5. bis 16. Oktober) als Lektor für eine Astronomie-Reisegruppe an der norwegischen Küste auf dem Hurtigruten-Schiff „MS Nordnorge“ unterwegs. Neben großartigem Polarlicht jede Nacht seit dem ersten Tag (5. Oktober) konnte ich am 8. Oktober bei der Überfahrt zu den Lofoten den Sonnenuntergang über dem offenen Ozean beobachten.

Ablauf der letzten Sekunden des Sonnenuntergangs über dem Vestfjord. (Bilder: B. Knispel)
Ablauf der letzten Sekunden des Sonnenuntergangs über dem Vestfjord. (Bilder: B. Knispel)

Ich hatte sowieso schon auf den grünen Blitz spekuliert, und meine Hoffnung wurde nicht enttäuscht. Der Sonnenuntergang war absolut spektakulär. Die tiefstehende Sonne zeigte intensive Farben, beim Blick durch das Teleobjektiv war deutlich ein blaues Aufleuchten beim Ende des Sonnenuntergangs zu erkennen.

Hier eine gif-Animation, die auch den letzten Einzelbildern in meiner gesamten Serie erstellt habe. Sehr schön zeigen sich die verschiedenen Einzelphasen.

gif-Animation des gelben, grünen, blauen und violetten Blitzes bei Sonnenuntergang über dem Vestfjord (Bilder/Animation: B. Knispel)
gif-Animation des gelben, grünen, blauen und violetten Blitzes bei Sonnenuntergang über dem Vestfjord (Bilder/Animation: B. Knispel)
Sonne um 18:02:19.49 Uhr MESZ über dem Vestfjord. Erste Anzeichen des Grünen Strahls zeigen sich. (Bild: B. Knispel)
Sonne um 18:02:19.49 Uhr MESZ über dem Vestfjord. Erste Anzeichen des Grünen Strahls zeigen sich. (Bild: B. Knispel)
Sonne um 18:02:22.07 Uhr MESZ über dem Vestfjord. Erste Anzeichen des Grünen Strahls zeigen sich. (Bild: B. Knispel)
Sonne um 18:02:22.07 Uhr MESZ über dem Vestfjord. Erste Anzeichen des Grünen Strahls zeigen sich. (Bild: B. Knispel)
Sonne um 18:02:24.01 Uhr MESZ über dem Vestfjord. Oberhalb der Sonne lösen sich blau-grüne Segmente ab. (Bild: B. Knispel)
Sonne um 18:02:24.01 Uhr MESZ über dem Vestfjord. Oberhalb der Sonne lösen sich blau-grüne Segmente ab. (Bild: B. Knispel)
Sonne um 18:02:25.51 Uhr MESZ über dem Vestfjord. Oberhalb der Sonne steht ein blaues abgelöstes Segmente. (Bild: B. Knispel)
Sonne um 18:02:25.51 Uhr MESZ über dem Vestfjord. Oberhalb der Sonne steht ein blaues abgelöstes Segment. (Bild: B. Knispel)
Sonne um 18:02:27.83 Uhr MESZ über dem Vestfjord. Übergang zum reinen Grünen Strahl. (Bild: B. Knispel)
Sonne um 18:02:27.83 Uhr MESZ über dem Vestfjord. Übergang zum reinen Grünen Strahl. (Bild: B. Knispel)
Sonne um 18:02:29.16 Uhr MESZ über dem Vestfjord.  Grün-blauer Strahl. (Bild: B. Knispel)
Sonne um 18:02:29.16 Uhr MESZ über dem Vestfjord. Grün-blauer Strahl. (Bild: B. Knispel)
Sonne um 18:02:29.83 Uhr MESZ über dem Vestfjord.  Grüner Strahl. (Bild: B. Knispel)
Sonne um 18:02:29.83 Uhr MESZ über dem Vestfjord. Grüner Strahl. (Bild: B. Knispel)
Sonne um 18:02:30.49 Uhr MESZ über dem Vestfjord.  Blauer Strahl. (Bild: B. Knispel)
Sonne um 18:02:30.49 Uhr MESZ über dem Vestfjord. Blauer Strahl. (Bild: B. Knispel)

Beim Durchsehen der Aufnahmen stellte ich fest, dass (recht schwach) an der richtigen Stelle ein violetter Fleck zu erkennen ist. Form und Struktur stimmen mit denen vom grünen und blauen Strahl zuvor überein. Die Farbe ist jedoch violett. Ich vermute daher, dass ich einen violetten Strahl fotografiert habe:

Sonne um 18:02:31.82 Uhr MESZ über dem Vestfjord.  Violetter Strahl. (Bild: B. Knispel)
Sonne um 18:02:31.82 Uhr MESZ über dem Vestfjord. Violetter Strahl. (Bild: B. Knispel)

Zu beachten ist auch, dass alle hier gezeigten Bilder über einen Zeitraum von nur 12.3 Sekunden entstanden sind! Man muss also genau wissen, wann man wo schauen muss, um den grünen, blauen oder violetten Strahl zu sehen oder zu fotografieren.

6 people like this post.

Purpurlicht am Morgen des 29. September

Heute früh begann der Tag mit einem wunderbar klarem Himmel, so dass sich wie immer ein Blick auf die beginnende Dämmerung am Osthorizont lohnte. Mit Stativ und Kamera konnte ich dann auf dem Balkon ein wunderbares Purpurlicht dokumentieren – zumindest denke ich, dass es sich um  dieses atmosphärische Phänomen handelt.

Das intensiv violette Licht entsteht bei Sonnenständen zwischen 5° und 2° unter dem Horizont, was heute früh in Hannover Zeiten von 6:51 Uhr bis 7:06 Uhr MESZ entspricht. Das entspricht ziemlich genau dem Zeitraum, in welchem ich das Phänomen fotografieren konnte. Das Ende kam ziemlich schnell, innerhalb von wenigen Minuten verschwindet das Purpurlicht komplett.

Um das violette Licht zu verdeutlichen, habe ich zwei Bilder (während des Purpurlichts und danach) direkt nebeneinander gestellt.

Morgendämmerung am 29. September mit (links) und ohne (rechts) Purpurlicht. (Bilder: B. Knispel)
Morgendämmerung am 29. September mit (links) und ohne (rechts) Purpurlicht. (Bilder: B. Knispel)

Weiter Einzelbilder dokumentieren den Verlauf des Ereignisses.:

Purpurlicht um 6:51 Uhr MESZ zum Beginn der Erscheinung. (Bild: B. Knispel)
Purpurlicht um 6:51 Uhr MESZ zum Beginn der Erscheinung. (Bild: B. Knispel)
Schönes Purpurlicht um 6:52 Uhr MESZ. (Bild: B. Knispel)
Schönes Purpurlicht um 6:52 Uhr MESZ. (Bild: B. Knispel)
IMG_0064_small
Purpurlicht um 6:55 Uhr MESZ in Hannover. (Bild: B. Knispel)
3 people like this post.