Der Himmel „in Flammen“

Unser Wetterglück geht weiter. Der gestrige Tag war zuerst von Wolken und Wind geprägt. Dann versperrte ein Cirruswolkenschleier den Blick auf den Sternenhimmel, und das dahinter bereits leuchtende Polarlicht. Doch nach dem Ablegen in Mehamn zeigte sich, dass die Schleierwolken bereits vollständig aufs Meer hinausgetrieben waren und die Sterne gemeinsam mit dem Polarlicht leuchteten. Nur niedrige Wolken störten unsere Beobachtungen ein wenig.

Wie in der Barentssee üblich, kam das Schiff durchs den etwas stärkeren Seegang ein wenig ins Rollen und Stampfen, so dass das Fotografieren etwas erschwert war. Doch zwischenzeitlich war das Polarlicht so hell, dass selbst die Schiffsbewegung uns nicht stören konnte. Dank verwehter Gischt waren unsere Kameraobjektive bald mit einer feinen Schicht aus Meerwassertropfen bedeckt.

2 people like this post.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)

What is 4 + 4 ?
Please leave these two fields as-is: